CBD-Liquids in E-Zigaretten, CBD-Zigaretten: Was kann ich davon erwarten?

CBD gibt es in allen möglichen inneren und äußerlichen Anwendungsformen. Die Art der Anwendung hat einen direkten Einfluss auf die Bioverfügbarkeit und Wirksamkeit. Eine der vielen Darreichungsform ist das Vaping, also das Verdampfen von CBD-Liquid mit Hilfe von E-Zigaretten bzw. das Rauchen von CBD-Zigaretten. Was hat es damit auf sich und wirken sie wirklich?

CBD-Zigaretten

In Deutschland ist der Erwerb und das Rauchen von Hanf-Zigaretten mit CBD nicht erlaubt. Anders sieht es aus in der Schweiz. Dort kann man solche Fertigzigaretten legal kaufen. Allerdings sollte man die Zigaretten nicht mit nach Deutschland nehmen, da dies strafrechtlich verfolgt werden könnte. Der Grund ist der, dass die Grenzwerte für THC länderübergreifend nicht einheitlich geregelt sind. Hierzulande gibt es allenfalls Kräuterzigaretten mit Terpenen. Wer auf das CBD nicht verzichten möchte, kann alternativ CBD-Blüten aus Nutzhanf mit einem THC-Gehalt von unter 0,2% rauchen. Der Vorteil ist, dass Du den reinen Geschmack der Hanfblüte bekommst und keine schädlichen Zusatzstoffe zu Dir nimmst. Solange Du die Blüten nicht mit Tabak mischst, besteht auch keine Gesundheitsgefahr. Eine andere Alternative ist das Verdampfen von CBD Liquid in einem Vaporizer [1; 2]. 

Vaporisieren: Was brauche ich dazu?

Das Vaporisieren oder Verdampfen von CBD-Liquids bringt einige Vorteile mit sich. Der Dampf verflüchtigt sich relativ schnell und Du kannst das CBD immer und unkompliziert genießen, auch unterwegs. Um in den Genuss des CBDs zu kommen, brauchst Du entweder:

  • einen Verdampfer
  • einen Vaporizer
  • einen Vape-Pen
  • eine E-Zigarette
  • eine E-Shisha
  • Vapes oder
  • Sub-Ohms [3].

Inhaltsstoffe und Dosierung von CBD-Liquid

Was genau ist denn CBD-Liquid? Hierbei handelt es sich um ein Liquid aus:

  • pflanzlichem Glycerin und
  • Propylenglycol, dem CBD zugesetzt wurde. 

Manchmal werden CBD-Liquids noch synthetische Aromen zugesetzt für all diejenigen, die den reinen Krautgeschmack nicht mögen. 

Wenn Du ein CBD-Liquid selbst herstellen möchtest, brauchst Du nur CBD-Kristalle in einem Basisliquid lösen. Dabei ergeben: 

  • 100 mg CBD-Kristalle in 10 ml Liquid ein 1%iges CBD-Liquid
  • 200 mg CBD-Kristalle in 10 ml Liquid ein 2%iges CBD-Liquid
  • 500 mg CBD-Kristalle in 10 ml Liquid ein 5%iges CBD-Liquid.

Bei einem Atemzug von etwa drei Sekunden, würdest Du so mit jedem Zug in etwa:

[Gesamtmenge des CBD im Tank] :  [Gesamtmenge der Züge] = Dosis pro Zug, also

  • bei einem 1%-igen Liquid maximal ca. 0,2 mg
  • bei einem 3%-igen Liquid maximal ca. 0,6 mg
  • bei einem 5%-igen Liquid maximal ca. 1,0 mg CBD aufnehmen, wovon 40 – 50% tatsächlich Deinen Blutkreislauf erreichen [1; 2; 3].

Natürlich spielt dabei auch die Leistung Deines Dampfgerätes und Deine individuelle Inhalationstiefe eine Rolle [2]. Wichtiger ist für Dich allerdings die empfohlene Tagesmenge für Dein Symptom. Eine allgemeingültige Aussage lässt sich hierzu leider nicht treffen. Sprich darüber am besten mit Deinem Arzt oder informiere Dich über Erfahrungsberichte anderer Nutzer. 

Wie bei allen Darreichungsformen ist es für “Anfänger” ratsam, mit einer geringen Dosierung und einigen kurzen Zügen zu beginnen. Achte dabei auf Deine Symptome, die Du mit dem CBD behandeln möchtest und gib dem ganzen auch etwas Zeit. Dein Körper braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit. Verbessern sich Deine Symptome auch nach einigen Tagen nicht, dann kannst Du langsam die Dosis steigern. 

So schnell und effektiv kann CBD-Liquid beim Verdampfen wirken

Beim Verdampfen soll das CBD, im Vergleich zu anderen Darreichungsformen, die höchste Bioverfügbarkeit aufweisen, da es über die Lungen direkt in den Blutkreislauf gelangt und über die Blut-Hirn-Schranke das Gehirn erreicht. Die Bioverfügbarkeit ist dabei ein Maß für die Menge des Wirkstoffes, die dem Blutkreislauf unverändert zur Verfügung steht. Daher brauchst Du vergleichsweise weniger CBD, um den gleichen Effekt zu erzielen, wie mit anderen Darreichungsformen. Beim Schlucken von CBD verliert es dagegen über den Verdauungstrakt und die Leber stark an Wirksamkeit. Zum Vergleich: Die Bioverfügbarkeit von

  • CBD Kapseln liegt bei 5-15%
  • CBD-Tinkturen liegt bei 20-30%
  • CBD-Liquid liegt bei 40-50% [2].

Es wirkt zudem auch schneller: Je nach Deiner persönlichen Konstitution und CBD-Dosis kann es sein, dass Du sogar innerhalb weniger Minuten und dann bis zu drei Stunden eine Wirkung verspürst. Insofern eignet sich das Vapen besonders für die situationsangepasste Behandlung, z.B. von akuten Beschwerden, wie aufkommende Panik, Stress, Unruhe, Einschlafprobleme oder auch schmerzhafte Zustände, wie Migräne.

Achte auf die richtige Temperatur!

CBD ist ein rein natürlicher Stoff, der durch zu starke Hitze seine Wirksamkeit verlieren kann. Daher solltest Du Dein Liquid nicht über 240°C erhitzen. Optimal ist eine Temperatur zwischen 160°C und 170°C. Beim Überhitzen spürst Du einen verbrannten Geschmack, der unter Umständen sogar gesundheitsschädlich sein kann 

CBD Liquid und Rauchentwöhnung

CBD kann bei der Entwöhnung von Suchtmitteln, wie Tabak, helfen. Durch seine beruhigenden und schmerzstillenden Eigenschaften kann es die Nervenbahnen des Gehirns derart beeinflussen, dass Suchtdruck, innere Unruhe, Entzugserscheinungen, Schlafprobleme und Ängste nachlassen können. Darüber hinaus kann CBD helfen, die Stimmung zu verbessern und den durch die Sucht hervorgerufenen Belohnungseffekt auszuschalten [4]. So konnte beispielsweise eine Studie zeigen, dass CBD den Konsum von Zigaretten um 40 % reduzieren kann [S1].

Nebenwirkungen von CBD-Liquids

Bei den Nebenwirkungen der CBD-Liquids gibt es einiges zu beachten. Neben den milden und seltenen Nebenwirkungen des Cannabinoids hängen die möglichen Nebenwirkungen eines Liquids davon ab: 

  • wie hochwertig die Qualität Deines CBDs und des Basis-Liquids ist
  • welche (synthetischen) Zusatzstoffe verwendet wurden
  • wie hoch das Liquid dosiert ist
  • ob Du Dich an die Empfehlungen (wie Temperatur, Frequenz des Inhalierens etc.) gehalten hast
  • ob Dein Liquid auch Nikotin enthält.

Minderwertige Produkte, falsche Temperaturen und Nikotin können gesundheitsgefährdend sein. Im Allgemeinen fehlen aber noch entsprechende (Langzeit-) Studien, die die Auswirkungen des Dampfens (auch ohne Nikotin) auf die Gesundheit untersuchen. 

Augen auf beim Kauf von CBD-Liquids

CBD-Liquids gibt es zuhauf, doch nicht alle sind qualitativ hochwertig und nicht immer spricht ein hoher Preis auch für entsprechende Qualität. Informiere Dich gut, bevor Du Dich für ein Liquid entscheidest. Der Hersteller sollte möglichst zertifiziert und aus der europäischen Union sein, damit sichergestellt ist, dass er alle gesetzlichen Auflagen erfüllt. Einen Liquidvergleich findest Du beispielsweise unter CBD-Liquids.

Quellen: 

[1] CBD Liquids – die wichtigsten Fragen im Überblick, PowerCigs, abgerufen am 23.03.2021 von https://www.powercigs.net/ratgeber/cbd-liquids-die-wichtigsten-fragen-im-ueberblick

[2] De Luca, Cornelius, CBD Zigaretten in Deutschland: legaler Hanf-Rauchgenuss? Wichtige Tipps!, 13.11.2020 in CBD360, abgerufen am 23.03.2021 von https://cbd360.de/cbd-zigaretten/

[3] De Luca, Cornelius, Ultimativer CBD Liquid Ratgeber – Das musst du über Wirkung, Erfahrungen & Dosierung wissen!, 19.02.2021 in CBD360, abgerufen am 23.03.2021 von https://cbd360.de/cbd-liquid/

[4] Kann CBD bei Suchterkrankungen helfen?, 09.03.2020 in die Grüne Oase, abgerufen am 23.03.2021 von https://www.die-gruene-oase.com/cbd/cbd-bei-sucht

Relevante Studien:

[S1] Celia J A Morgan, Celia J. A. et. al., Cannabidiol reduces cigarette consumption in tobacco smokers: preliminary findings, September 2013 in Addict Behav;38(9):2433-6, abgerufen am 23.03.2021 von https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23685330/

CBD Zeitgeist Team

Wir sind das CBD Zeitgeist Team - Wir sind CBD Enthusiasten, die regelmäßig die USA besuchen und vom CBD-Hype angesteckt wurden. Wir möchten Licht in das aktuelle Dunkel bringen und Deutschland wertvolles Wissen rund um das Cannabidiol bieten. Wir bieten Dir alle Informationen aus verschiedensten Bereichen, die du für dich und deine Umwelt benötigst und beweisen dir, was du alles mit CBD anstellen kannst.

Weitere Artikel

Close