Von der Theorie zur Praxis: Produkttest Natura Vitalis CBD Soft Gum

CBD-Produkte gibt es in den verschiedensten Formen. Mit Spannung wurde dann der Lounge der CBD Soft Gums von Natura Vitalis erwartet, die einfach in der Anwendung und effektiv in der Wirkung sein sollten. Kaum auf dem Markt, waren sie auch schon wieder ausverkauft. Wir haben uns eine Packung ergattert und wollen Euch an dieser Stelle berichten, wie sie auf uns wirkten. 

Die Verpackung

Im typischen Design von Natura Vitalis kommen auch die Soft Gums daher. Die Packung enthält drei durchsichtige Blister mit jeweils hygienisch verpackten 10 Gums. Da das Produkt auch die Vitamine C, B12 und D beinhaltet, wäre ein lichtgeschützter Blister vielleicht besser gewesen. So sollte man darauf achten, dass die Blister immer in der Verpackung aufbewahrt werden.  

Das Versprechen des Herstellers   

Der Hersteller betont die Einzigartigkeit seiner Softgums. Diese Darreichungsform ist praktisch für unterwegs und liefert genau die richtige Dosis mit einem mal. Darüber hinaus ist sie auch bezüglich der Bioverfügbarkeit des CBDs besonders günstig, da das CBD so direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann. Dadurch wird die Magen-Darm-Passage umgangen und das CBD kann direkt und unverändert vom Körper verwertet werden. Unterstützt wird die Aufnahme der Wirkstoffe durch sogenannte Wirkbeschleuniger, die den Übertritt ins Blut beschleunigen. 

Zur Wirkung des CBDs sagt der Hersteller nichts. Das ist auch seriös und rechtlich korrekt so, denn es dürfen hierzu keine Wirkversprechen gegeben werden. Er betont jedoch, dass die Zugabe von Vitamin C, B12 und D zu den Gums das Immun- und Nervensystem unterstützen, oxidativen Stress vermeiden und die Zellteilung fördern können. Gerade im Hinblick auf ein erhöhtes Infektionsgeschehen in der kälteren Jahreszeit machen diese zusätzlichen Stoffe durchaus Sinn. 

Der Geschmack der Softgums

Gehörst Du auch zu denjenigen, die den herben Geschmack von CBD nicht mögen? Dann findest Du in den Softgums vielleicht eine gute Alternative, denn hier herrscht der Geschmack von Orangen vor. Der Hersteller verspricht zwar, dass dadurch der Eigengeschmack von CBD vollkommen neutralisiert wird. Dem können wir aber nicht zu hundert Prozent zustimmen. Es bleibt immer noch ein etwas bitterer Bei-/Nachgeschmack übrig, der aber gut tolerierbar ist, auch wenn man geschmackstechnisch eher empfindlich ist. Leider macht der Hersteller keine Angaben darüber, ob man den etwas unangenehmen Nachgeschmack mit einem Getränk oder Snack unmittelbar danach überdecken darf. Uns hätte interessiert, ob eine gewisse Einnahmepause nach dem Genuss der Softgums im Sinne der CBD-Wirksamkeit empfehlenswert wäre. 

Die Konsistenz der Softgums

Wir dachten zuerst, die Softgums seien etwas zum Kauen, ein gummiartiger Drops, der schön lange im Mund zerbissen werden kann. Getreu verschiedenster wissenschaftlicher Studien, die beweisen, dass Kauen auf den Kopf durchblutungsfördernd wirkt, das Nervensystem unterstützt und die Konzentrationsfähigkeit und den Stressabbau fördert. Dem ist aber (leider) nicht so. Vielmehr zerfallen die Drops von selbst im Mund, ohne dass dazu auch nur ein einziger Zahn gebraucht wird. Das bietet einen Vorteil für diejenigen, die z.B. aufgrund eines Gebisses kaugummiartige Substanzen nicht kauen können. Außerdem bestätigt es auch, dass den Softgums keine unnötigen Stoffe beigemengt wurden. Allerdings sind die Softgums auch ziemlich schnell aufgelöst, wenn man nicht auf langsames “Zerlutschen” achtet. Warum sollte man das tun? Umso länger der Kontakt mit der Mundschleimhaut anhält, umso mehr Wirkstoffe können von dort ins Blut gelangen. Wie bei einigen unter uns schon geschehen, besteht bei diesen CBD-Gums dagegen die Gefahr, dass man sie schnell runterschluckt. So muss das CBD doch über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, was die Bioverfügbarkeit reduziert. 

Das sind die Inhaltsstoffe

Die Softgums bestehen aus: 

  • Glycerin – Feuchthaltemittel
  • Rindergelatine, Halal-zertifiziert
  • natürlicher Cannabis-Blattextrakt mit 20mg/18% CBD und ≤ 0,2 % THC
  • Ascorbinsäure (Vitamin C, 80 mg)
  • Lecithin
  • Calciumsilikat – Trennmittel
  • natürlichem Orangenöl (9 mg)
  • Stevia – Süßungsmittel
  • Vitamin D – 5 μg – 200 I.E.
  • Canocobalamin (Vitamin B12 – 5 μg – 200 I.E.)

Unsere Einschätzung der Inhaltsstoffe

Wir wissen nicht, ob der verwendete Nutzhanf aus Bioanbau ist, jedoch gibt der Hersteller an, dass das Cannabis-Blattextrakt aus EU-zertifiziertem Nutzhanfanbau der Pflanze Cannabis sativa L stammt. Insofern kann man davon ausgehen, dass der THC-Gehalt nicht über 0,2% liegen wird. Anstelle der Rindergelatine, auch wenn sie Halal-zertifiziert ist, hätte man sicher auch eine pflanzliche Alternative finden können, so dass auch Veganer von den Softgums profitieren könnten. Die Gums sind allerdings für Diabetiker geeignet, Saccharose-, Salz-, Lactose- und Gluten-frei. Da wurd auch an empfindliche Personen gedacht, das finden wir toll. Sie enthalten keine künstlichen Geschmacks-, Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe, also nichts, was unnötig den Körper belasten könnte. Das Trennmittel Calciumsilikat ist grundsätzlich unbedenklich und wird von uns Menschen unverwertet wieder ausgeschieden. Auch der Süßstoff Stevia schlägt nicht als Kalorien zu Buche und ist für Diabetiker gut geeignet. Wir erfahren allerdings nicht, wieviel Süßstoff beigemengt wurde. 

Alle zugesetzten Vitamine sollen, nach Angaben des Herstellers, mindestens 100% der empfohlenen Tagesmenge erreichen. Das ist wiederum, gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, so nicht ganz korrekt, denn:

  • die Gums enthalten 80 mg Vitamin C – empfohlen werden, je nach Geschlecht, 95 – 110 mg/Tag und
  • die Gums enthalten 5 µg Vitamin D – empfohlen werden 20 µg/Tag [1; 2].

Alles in allem ist aber an den Inhaltsstoffen nichts auszusetzen.

So bewerten wir die Wirkung der Softgums

CBD kann einen ganze Reihe von positiven Eigenschaften für die menschliche Gesundheit haben. Je nach Konstitution und Symptomen kann es auch ganz unterschiedlich wirken. Wir haben die CBD-Gums angewendet, um eine allgemeine Unruhe am Abend, Einschlafprobleme, einen hohen Blutdruck und Schmerzen im gesamten Körper zu beruhigen. Wir möchten betonen, dass wir an dieser Stelle nur von subjektiven Eindrücken berichten können. Der Hersteller empfiehlt ein Softgum am Tag. Also haben wir uns zur unruhigsten Zeit des Tages ein Gum langsam unter der Zunge zergehen lassen. 

Gegen Fibromyalgie- und Osteoporose-Schmerzen konnten die Gums in unserem Fall wenig ausrichten. 20 mg CBD/Tag sind jedoch auch relativ wenig und eine deutliche Schmerzreduzierung unter dieser Dosierung nicht zu erwarten. Möglicherweise müssten die Gums dazu auch über einen längeren Zeitraum und regelmäßig eingenommen werden. Sicher kommt es dann auch auf die Stärke der Schmerzen an und ob eine physische Ursache (wie bei der Osteoporose) dem Schmerz zugrunde liegt. Damit ist nicht gesagt, dass die Softgums nicht gegen Schmerzen helfen können. 

Wo sie bei uns aber definitiv eine Wirkung entfalten konnten, war im Bereich der allgemeinen Unruhe und Einschlafproblematik. Nach etwa einer halben Stunde hat sich der Körper deutlich entspannt, der innere Treiber beruhigt und es kam ein wohliges Ruhegefühl auf. Auch kamen wir deutlich leichter in den Schlaf, was angesichts einer chronischen Ein- und Durchschlafstörung echt erstaunlich war. Am Tag, wenn ein etwas anstrengenderes oder stressigeres Ereignis anstand, konnten die CBD-Gums ebenfalls ein Ruhegefühl vermitteln, ohne dabei schläfrig zu machen. Wie eine Art innerer Krückstock konnten sie einem Kraft und Ruhe zugleich geben.   

Wir nutzen die Softgums als eine Art Notfallmittel, wozu sie sich durchaus eignen. 

Der Preis von Natura Vitalis CBD Gums

Natura Vitalis hat 2020 den Biotechnologie-Award gewonnen als beste Nahrungsergänzungsmittel-Manufaktur in Europa. Für die Preise der Produkte sollte man gute Qualität erwarten. Leider erfährt man auf der Webseite des Unternehmens nichts über die Firmenphilosophie und den Herstellungsprozess der Produkte, was wir sehr schade finden. 

Zum Produkt selbst: 30 Softgums kosten zur Zeit 56,97 Euro bei Natura Vitalis. Bei täglicher Einnahme kommt man damit also etwa einen Monat aus. Das sind knapp 2 Euro/Tag – sicher deutlich mehr als beim Kauf eines CBD-Öls. Dafür bekommt man die praktische Anwendung, Dosierung und gute Qualität. 

Userbewertungen

Die User der CBD-Gums sind durchweg begeistert von der Darreichungsform, über die Schnelligkeit der Wirkung und die effektive Wirksamkeit des Produktes. Bei den meisten liegt eine Schmerzsymptomatik vor und die Gums scheinen Rücken-, Glieder- und (Spannungs-)Kopfschmerzen einfach wegzuzaubern. Andere fühlen sich ausgeglichener und können besser einschlafen. Bis zum Eintritt der Wirkung scheint nur maximal eine halbe Stunde zu vergehen. Auch sieht es so aus, dass das Produkt für eine Akut-Hilfe geeignet ist. Nur eine Anwenderin berichtet von Sodbrennen aufgrund des Orangenöls, ein anderer fand den Geschmack der tierischen Gelatine unangenehm.  

Erfahrungsberichte

Nichts überzeugt so sehr, wie ein Erfahrungsbericht von Personen, die in derselben Lage sind, wie man selbst. Wer daran interessiert ist, findet im Internet zahlreiche Foren zum Austausch. Unter https://www.facebook.com/groups/1875755872714021 bieten auch wir eine Selbsthilfegruppe zum regen Austausch an. 

Quellen: 

[1] Vitamin C, in Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE, abgerufen am 09.12.2020 von https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-c/

[2] Vitamin D, in Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE, abgerufen am 09.12.2020 von, https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-d/

CBD Zeitgeist Team

Wir sind das CBD Zeitgeist Team - Wir sind CBD Enthusiasten, die regelmäßig die USA besuchen und vom CBD-Hype angesteckt wurden. Wir möchten Licht in das aktuelle Dunkel bringen und Deutschland wertvolles Wissen rund um das Cannabidiol bieten. Wir bieten Dir alle Informationen aus verschiedensten Bereichen, die du für dich und deine Umwelt benötigst und beweisen dir, was du alles mit CBD anstellen kannst.

Weitere Artikel

Close