CBD gegen Glaukom beim Hund

Das Glaukom oder der Grüne Star kann Deinen Hund erblinden lassen. Es ist eine Erkrankung der Augen, die bei Hunden gar nicht mal so selten vorkommt. Inzwischen gibt es Studien, die darauf hinweisen, dass CBD helfen kann, den Augeninnendruck zu senken – und zwar bei Mensch und Hund. Wie das funktioniert und wie Du Deinen Hund damit behandeln kannst, erklären wir Dir hier. 

Woran erkenne ich den Grünen Star (Glaukom) beim Hund?

Ein Glaukom beim Hund rechtzeitig zu erkennen, ist für den Laien gar nicht so leicht. Dennoch ist die frühe Diagnose unabdingbar, um einer Erblindung vorzubeugen. Bei einem Glaukom sind die Zirkulation und der Abfluss des Kammerwassers gestört. Das Kammerwasser hat verschiedene, wichtige Funktionen. Es: 

  • versorgt die nicht durchbluteten Augenabschnitte (Hornhaut, Linse) mit Nährstoffen
  • verhindert das Verkleben von Regenbogenhaut und Linse
  • erhält die Form und Spannung des Auges
  • sorgt für einen gleichmäßigen Augendruck.

Kann es nicht mehr abfließen, steigt der Innendruck im Auge immer weiter an. Das Wasser drückt auf das Auge und insbesondere die Netzhaut und den Sehnerv, die dadurch zerstört werden. Die Augen vergrößern und verhärten sich, optische Reize können nicht mehr an das Gehirn weitergeleitet werden [2]. 

Das Primär- und Sekundärglaukom

Das Primärglaukom entsteht spontan. Hierbei ist der Kammerwinkel verengt (Engwinkelglaukom), so dass das Kammerwasser nicht richtig abfließen kann. Oder aber er ist zwar geweitet, verstopft aber später (Weitwinkelglaukom). Schließlich gibt es eine Form, bei der keine Veränderung des Kammerwinkels zu erkennen ist (Offenwinkelglaukom). Diese Form ist selten und betrifft beide Augen gleichzeitig.

Das Sekundärglaukom eine Folge einer anderen Erkrankung, wie beispielsweise: 

  • einer Entzündung am Auge
  • einer Verletzung
  • einer Abnutzung aufgrund des Alters [2].

So erkennst du, ob Dein Hund an einem Grünen Star leidet

Du kannst die Anzeichen eines Glaukoms beispielsweise am veränderten Verhalten Deines Hundes erkennen. Leidet er darunter, dann: 

  • reagiert er lichtempfindlich
  • reibt er sich das Auge
  • hat er einen verminderten Appetit
  • wirkt er unruhig oder lethargisch
  • kann ihm schwindelig sein und er übergibt sich.

Am Auge bemerkst Du außerdem: 

  • eine deutliche Rötung
  • einen vermehrten Tränenfluss
  • eine geweitete Pupille [1; 2].

Was sind die Ursachen eines Glaukoms?

Die Ursachen sind beim Primär- und Sekundärglaukom unterschiedlich. 

Das Primärglaukom tritt mit zeitlicher Verzögerung in beiden Augen auf und kann als Ursache:

  • eine Vererbung
  • spontane Mutationen der Iris 
  • eine Missbildung haben [2].

Betroffen sind vor allem folgende Hunderassen:

  • Akita Inu
  • Amerikanischer und Englischer Cocker Spaniel
  • Basset
  • Beagle
  • Border Collie
  • (nackter) Chinesischer Schopfhund
  • Chow-Chow
  • Dackel
  • Entlebucher Sennenhund
  • Fox Terrier
  • Golden Retriever / Flat Coated Retriever
  • Malteser
  • (kleiner) Münsterländer
  • Riesenschnauzer
  • Shar Pei
  • Sibirischer Husky
  • Springer Spaniel
  • Toy Pudel [2]

Das Sekundärglaukom

Das Sekundärglaukom entsteht durch eine Augenkrankheit, die den Kammerwinkel durch kleine Partikel oder Zellen verstopft (Winkelblockglaukom). Als Ursache kommen in Frage: 

  • Augapfelvergrößerung
  • Augenentzündung
  • Linsenverlagerung 
  • Napfkucheniris (Iris bombata) 
  • Pigmentzellstörung
  • Tumor [2]

Daneben können auch Diabetes, Schilddrüsen- und Herz-Kreislauferkrankungen als Ursache in Betracht kommen.

So hilft CBD bei Glaukom

CBD kannst Du bei Deinem Hund bei frühzeitiger Diagnose anwenden sowie nach einer eventuellen Operation. Es kann helfen: 

  • Augeninnendruck stabil zu halten
  • den Augendruck zu senken [S1; S2]
  • Schmerzen zu reduzieren
  • die Durchblutung zu verbessern
  • Blutdruckschwankungen entgegenwirken
  • Entzündungen zu lindern
  • die Regeneration des Auges voranzutreiben [2; 3]. 

Bei einem Sekundärglaukom müssen die Ursachen behandelt werden. Auch dabei hat sich CBD als nützlich erwiesen gegen: 

  • die Entstehung und das Wachstum von Tumoren
  • Entzündungen

Generell wirkt CBD auch dem Absterben von Nervenzellen (Sehzellen) entgegen, indem es über das Endocannabinoid-System die Zellerneuerung fördert. Außerdem scheint es Nervenzellen zu schützen [S3].

Da CBD auch den Stoffwechsel reguliert, kann es einem Überschuss an Glutamat entgegenwirken. Auch ein Zuviel an Glutamaten kommt als Ursache für Glaukome in Betracht [3].  

Einige Forscher glauben, dass es genau umgekehrt ist: CBD scheint einer Studie zufolge den Innendruck im Auge zu erhöhen, wohingegen THC, das psychoaktive Cannabinoid, den Druck senkt [3; 4; S4]. Maßgeblich beteiligt sind die CB1-Rezeptoren, auf die das THC einwirkt. THC ist allerdings für Deinen Hund giftig. Sprich auch darüber mit Deinem Tierarzt. 

So wendest Du CBD gegen Glaukom bei Deinem Hund an

Wenn Du den Verdacht auf ein Glaukom hast, solltest Du mit Deinem Hund auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Denn ein akutes Glaukom kann in kürzester Zeit Deinen Hund erblinden lassen. Der Arzt wird auch direkt das andere Auge mit untersuchen. 

Sollte CBD ein geeignetes Mittel sein, kann der Arzt Dir sagen, welche Darreichungsform und Konzentration die richtige für Deinen Hund ist. Bestimmt kennt er auch ein geeignetes Produkt, bei dem Du sicher sein kannst, dass es hochwertig und wirksam ist. Zumindest beim Menschen wird CBD als Augentropfen von vielen Augenärzten gegen das Glaukom angewendet [3]. 

Achte dabei gut darauf, ob sich die Beschwerden Deines Hundes unter der Behandlung deutlich verbessern. Möglicherweise benötigt Dein Hund früher oder später dennoch eine Operation. CBD kann in vielen Fällen die Lebensqualität Deines Hundes deutlich verbessern. Wie das Verhältnis von Nutzen zu Risiko ist, kann nur der Tierarzt individuell feststellen.

Erfahrungsberichte

Nichts überzeugt so sehr, wie ein Erfahrungsbericht von Personen, die in derselben Lage sind, wie man selbst. Wer daran interessiert ist, findet im Internet zahlreiche Foren zum Austausch, wie beispielsweise CBD für Hunde. Unter https://www.facebook.com/groups/1875755872714021 bieten auch wir eine Selbsthilfegruppe zum regen Austausch an. 

Quellen: 

[1] De Luca Cornelius, Hilft CBD gegen Glaukom – neue Hoffnung bei Grünem Star?, 15.10.2020 in cbd360, abgerufen am 23.11.2020 von https://cbd360.de/cbd-bei-glaukom/

[2] Grüner Star (Glaukom) bei Hunden, 07.05.2020 in vetevo, abgerufen am 23.11.2020 von https://vetevo.de/blogs/ratgeber/gruener-star-glaukom-hunde

[3] CBD beim Glaukom, in cannatrust, abgerufen am 23.11.2020 von https://cannatrust.eu/wiki/cbd-bei-glaukom/#GlaukomStudie2

[4] Latour, Alexandra, Glaukom: CBD erhöht Augendruck, 04.01.2019 in Leafly, abgerufen am 23.11.2020 von https://www.leafly.de/glaukom-cbd-erhoeht-augendruck/

Relevante Studien:  

[S1] Miller, Sally et. al., Δ9-Tetrahydrocannabinol and Cannabidiol Differentially Regulate Intraocular Pressure, Dezember 2018 in Investigative Ophthalmology & Visual Science, Vol.59, 5904-5911, abgerufen am 23.11.2020 von https://iovs.arvojournals.org/article.aspx?articleid=2718702

[S2] Tomida, Ileana et. al., Effect of sublingual application of cannabinoids on intraocular pressure: a pilot study, Oktober 2006 in J Glaucoma;15(5):349-53, abgerufen am 23.11.2020 von https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16988594/

[S3] El-Remessy, Azza B et. al., Neuroprotective effect of (-)Delta9-tetrahydrocannabinol and cannabidiol in N-methyl-D-aspartate-induced retinal neurotoxicity: involvement of peroxynitrite, November 2003 in Am J Pathol;163(5):1997-2008, abgerufen am 23.11.2020 von https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14578199/

[S4] A study has found that CBD — a major chemical component in marijuana — appears to increase pressure inside the eye of mice, suggesting the use of the substance in the treatment of glaucoma may actually worsen the condition, 17.12.2018 in Indiana University, abgerufen am 23.11.2020 von https://www.sciencedaily.com/releases/2018/12/181217151537.htm

Dr. Martina Schafmayer

Dr. Martina Schafmayer, geb. Wedekind ist anerkannte Tierärztin und Hundezüchterin und -führerin. Martina hat in Hannover studiert und promoviert. Sie hat sich nur kurz der Forschung gewidmet, bevor sie ihr Interesse für die Praxis entdeckte. Martina kommt aus einem Jäger- und Hundehaushalt und ist mit Hunden groß geworden. Ihre Leidenschaft gehört den Tieren und ihr unermüdlicher Einsatz für unsere vierbeinigen Freunde beschäftigt sie oft bis spät in die Nacht. Zusammen mit ihrem Mann Cornelius Schafmayer, dem Inhaber der Jagdwelt Garlstorf und W.O. Dittmann , hat sie drei Kinder und wohnt in der schönen Lüneburger Heide mit ihren Hunden. Ihr Deutsch-Kurzhaar Deckrüde Jimbo vom Weserland ist ein hochdekorierter Rüde mit makelloser Prüfungslaufbahn. V1 Rüde auf der Dr. Kleemann Zuchtausleseprüfung.

Weitere Artikel

Close