CBD gegen Verspannung

Es reicht eine falsche Bewegung, eine falsche Haltung beim Sitzen, eine Überbeanspruchung der Muskulatur oder einfach eine nicht passende Matratze – die Ursachen für Verspannungen sind vielseitig. In den meisten Fällen sind dies die Gründe für Verspannungen, in eher seltenen Fällen ist es eine Krankheit. Unbehandelt können Verspannungen jedoch zu Krankheiten führen. Jeder der schon einmal mit Verspannungen zu kämpfen hatte weiß, wie unangenehm und einschränkend im Alltag diese sein können. 

Häufig betroffene Körperregionen sind der Nacken, Schulter- und Rückenbereich. Hier kann es durch falsche Haltung und Beanspruchung zu einer Übersäuerung und Verkrampfung der Muskeln kommen. Betroffene Personen nehmen zur Umgehung der Schmerzen oft eine Schonhaltung ein, welche jedoch die Verspannung noch verschlechtert und auf andere Körperregionen ausweiten kann. Werden Verspannungen ignoriert, kann dies langfristig zu Muskelverhärtungen führen. 

Die Behandlung ist dann meist aufwendiger, die Einschränkungen größer. Deshalb sollte umgehend auf Verspannungen reagiert werden, bevor es zu lästigen Muskelverhärtungen kommt. Im Optimalfall kommt es durch Vorbeugung gar nicht erst zu Verspannungen und es bleiben einem viele Schmerzen und Einschränkungen erspart.

Natürliches Hilfsmittel

Eine hervorragende und natürliche Art der Vorbeugung und Behandlung ist dabei Cannabidiol, kurz CBD. Dieses interagiert mit den Rezeptoren im körpereigenen Endocannabinoid-System, was zu einer entzündungshemmender und muskelentspannender Wirkung führt. In der Medizin werden die positiven Eigenschaften der Cannabis-Pflanze inzwischen vermehrt genutzt. Die Anwendungsbreiche und Darreichungsformen sind vielseitig. Kapseln, Cremes, Öle oder in unverarbeiteter Form als Pflanze sind nur einige Möglichkeiten CBD zu nutzen. Unabhängig der verwendeten Form wird sich die entspannende Wirkung von Cannabidiol auf Muskeln und Körper zu Nutzen gemacht. 

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Eine der beliebtesten Einnahmeformen ist CBD-Öl. Dieses lässt sich tropfenweise optimal dosieren und an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Es kann direkt oral aufgenommen oder Getränken und Speisen untergemischt werden. Am wirkungsvollsten ist es in Tropfen direkt unter die Zunge. Dort sollte es einige Minuten gelassen werden. Durch die Schleimhäute gelangt das CBD so in den Körper und kann seine heilende Wirkung entfalten. Das Öl wirkt schnell und entfaltet seine Wirkung innerhalb weniger Minuten. 

Speziell bei Verspannungen eignet sich CBD auch exzellent in Form von Salben oder Cremes. Diese können gezielt punktuell auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. CBD-Salben können, je nach Verwendungszweck, eine wärmende oder kühlende Wirkung haben. Für sehr sensible oder trockene Haut kann zudem ein Hanfsamenöl verwendet werden. Über die Cannabidiod-Rezeptoren in der Haut wird das CBD vom Körper aufgenommen. Durch Einmassieren kann zusätzlich der Heilungsprozess beschleunigt und Verspannungen gelöst werden. CBD wirkt zum einen muskelentspannend und hat somit direkten Einfluss auf die Muskulatur. Zum anderen wirkt es durchblutungsfördernd. Betroffene Regionen werden somit mit mehr Blut durchströmt und die Zufuhr an Sauerstoff wird erhöht. 

Die betroffenen Regionen werden dadurch entspannt und Verspannungen lösen sich. Cremes und Salben lassen sich wunderbar mit anderen Mitteln kombinieren. Cayenne Pfeffer oder Chili und der darin enthaltene Wirkstoff Capsaicin regen die Durchblutung ebenfalls an und beschleunigen die Wirkstoffaufnahme. Dadurch kann das CBD noch schneller seine Wirkung entfalten. Ebenso lassen sich CBD-Cremes und Salben zusätzlich mit CBD-Tropfen kombinieren. Durch die schmerzlindernde Wirkung von CBD lassen sich damit auch Symptome wie Kopfschmerzen, welche häufig die Folgen von Verspannungen sind, behandeln. 

Mehr Leistung durch CBD

Durch CBD lassen sich nicht nur Verspannungen behandeln. Auch bei anderen Muskelbeschwerden kann der natürliche Hilfsstoff eingesetzt werden. So nutzen z.B. Sportler CBD nach anstrengenden Trainingseinheiten zur Muskelentspannung. Die Regenerationszeiten können somit kurz gehalten werden. 

Auch Muskelkater, sprich die Übersäuerung von Muskeln, kann durch die durchblutungsfördernde Wirkung von CBD gelindert und vorgebeugt werden. Für Sportler dabei von großer Wichtigkeit: CBD hat, im Gegensatz zu herkömmlichen Schmerzmittel, keine betäubende Wirkung, wodurch Sportler nicht in ihrem Trainingsablauf gestört werden oder unbewusst über ihre Belastungsgrenzen gehen. Zudem ist CBD nicht psychoaktiv und hat keine berauschende Wirkung, kann aber durchaus insgesamt anregend auf unseren Organismus wirken und somit zu mehr Bewegung motivieren.

Vorbeugung verhindert unnötiges Leid ohne Nebenwirkungen

CBD kann dabei nicht nur als Heilmittel von Verspannungen, die bereits aufgetreten sind, wirken. Es kann auch zur Vorbeugung eingesetzt werden und dazu führen, dass Verspannungen, Muskelkater und ähnliches gar nicht erst auftreten. Durch die regelmäßige Einnahme von CBD lassen sich nicht nur körperliche Beschwerden lindern und vorbeugen, auch seelischer Stress und Schlafstörungen lassen sich dadurch lösen. Auch Muskelkrämpfe und Spasmen von Patienten die unter Multipler-Sklerose leiden, können so gelindert werden.

Verspannungen können auch durch andere Schmerzmittel gelöst werden. Das Problem dabei sind die in diesen konventionellen Schmerzmitteln enthaltene Wirkstoffe (Opioide, Codein). Diese Wirkstoffe haben ein hohes Abhängigkeitspotenzial und sollten deshalb nur sehr bedacht eingesetzt werden. Ein weiteres Mittel zur Behandlung von Verspannungen sind sogenannte Muskelrelaxanzien. 

Das Problem bei diesen sind die vielseitigen Nebenwirkungen. Je nach genauer Zusammensetzung können Herzrhythmusstörungen, anaphylaktische Reaktionen oder auch neurologische Störungen die Folge sein. In keiner bisher durchgeführten Studie wurden diese Nebenwirkungen oder Abhängigkeitspotenziale bei CBD nachgewiesen.  Im Allgemeinen gilt eine Standard-Dosis von 10-100mg CBD pro Tag. Basierend darauf wird eine tägliche Einnahme von 3×3 CBD Tropfen empfohlen. Diese können je nach persönlicher Erfahrung angepasst werden. Unabhängig der heilenden Wirkung von CBD, sollte jedoch bei Verspannungen nach der Ursache von diesen gesucht werden. Nach auftretenden Verspannungen sollten Körperhaltung, Schlaf- und Sitzposition überprüft oder ggf. mit einem Facharzt nach der Ursache gesucht werden.

CBD Zeitgeist Team

Wir sind das CBD Zeitgeist Team - Wir sind CBD Enthusiasten, die regelmäßig die USA besuchen und vom CBD-Hype angesteckt wurden. Wir möchten Licht in das aktuelle Dunkel bringen und Deutschland wertvolles Wissen rund um das Cannabidiol bieten. Wir bieten Dir alle Informationen aus verschiedensten Bereichen, die du für dich und deine Umwelt benötigst und beweisen dir, was du alles mit CBD anstellen kannst.

Weitere Artikel

Close