Welche Arten von CBD Ölen gibt es für meinen Hund?

Der Einsatz und die Wirkung von CBD Ölen bei Hunden ist vielseitig. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Präparate bzw. Öle, die abhängig von der vorliegenden Behandlung unterschiedlich eingesetzt werden. Doch worin besteht eigentlich der Unterschied?

Es lassen sich insgesamt zwei verschieden Öle für deinen Hund aus der Hanfpflanze gewinnen:

  • Hanföl
  • CBD Öl

Hanföl

Das Hanföl oder auch Hanfsamenöl genannt, wird aus den Samen des Faserhanfs und durch eine Kaltpressung gewonnen. Dieser Hanf ist schon seit langer Zeit bekannt und findet in der Bau- und Autobranche Verwendung. Die Samen gelten bei der Herstellung als ein nützliches Nebenprodukt. Mittlerweile wird das Hanföl immer beliebter als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, da es für sein hohes Niveau an gesunden ungesättigten Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren bekannt ist. Dadurch unterstützt es besonders die Stärkung des Immunsystems und des Herzens. In diesem Öl befinden sich aber keinerlei Cannabinoide, also ist weder THC und noch CBD enthalten. Doch Hanföl wird auch gern als Trägeröl zur zusätzlichen Verbesserung der Wirkung und Dosierung von CBD Öl genutzt. So kommt es häufig zu Verwirrungen beim Käufer, da der Begriff synonym verwendet wird.

CBD Öl

CBD Öl wird ebenfalls aus dem Faserhanf gewonnen und ist ein zusammengesetztes Öl. Es enthält Cannabidiol, aber meist wenig bis kein THC, wenn die Richtlinie von 0,2% THC eingehalten wird. Das bedeutet es wirkt nicht psychoaktiv oder berauschend. Es handelt sich bei diesem Öl um ein homöopathisches Nahrungsergänzungsmittel, welches inzwischen nicht nur gegen Angstzustände und Immunschwächen eingesetzt wird, sondern auch gegen Epilepsien und Krebserkrankungen kann es „Wunder“ bewirken.

Nicht nur sind Hanföl und CBD Öl zwei unterschiedliche Produkte, wie wir gerade herausgestellt haben, auch das CBD Öl ist in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich.

Ich habe für dich zwei, vor allem in der veterinärmedizin relevante, CBD Öle mit 5% und 10% miteinander verglichen.

CBD Öl mit 5%

Es sollte vor allem nach CBD Ölen mit 5% gegriffen werden, wenn du Besitzer eines kleinen Hundes bist, da die Dosis bei Bedarf leicht gesteigert werden kann und deutlich besser dosierbar ist. Das Öl eignet sich deshalb auch sehr gut für den Einstieg.

Wenn du das CBD Öl lediglich vorbeugend einsetzen möchtest oder nur leichte Beschwerden vorliegen, ist diese Konzentration an CBD empfehlenswert.

CBD Öl mit 10%

Je höher die Intensität des CBDs ist, desto geringer wird auch der Preis pro Milligramm. Das bedeutet also mit steigendem CBD-Gehalt wird das Preis-Leistungsverhältnis immer besser.

Zwei Tropfen von einem 5%gen Öl enthalten genauso viel CBD wie ein Tropfen von einem 10%gen Öl. Das heißt, wenn eine 10ml Flasche CBD 10% enthält und dabei eine übliche Konzentration von rund 1.000mg CBD vorliegt, ist in der gleichen Flasche mit aber nur 5% lediglich die Hälfte, also 500mg Cannabidiol, enthalten. Abgesehen davon eignet sich dieses Öl besonders gut für größere Hund, wofür es momentan auch ein größeres Angebot gibt. Besonders bei schweren Erkrankungen wird dieses Öl immer häufiger eingesetzt, wobei es in solchen Fällen sinnvoll ist, vor der Behandlung mit einem Tierarzt über die Einnahme von CBD zu sprechen.

Quellen:

Petmeister: CBD Öl für Hunde – Test & Empfehlungen https://www.petmeister.de/cbd-oel-hund-test/#Was_unterscheidet_das_CBD_Oel_fuer_den_Menschen_von_jenem_fuer_den_Hund 18.04.2020

Hundepower: CBD (Cannabis öl) für Hunde https://hundepower.de/cbd-cannabisoel-oel-fuer-hunde/ 18.04.2020

Dr. Martina Schafmayer

Dr. Martina Schafmayer, geb. Wedekind ist anerkannte Tierärztin und Hundezüchterin und -führerin. Martina hat in Hannover studiert und promoviert. Sie hat sich nur kurz der Forschung gewidmet, bevor sie ihr Interesse für die Praxis entdeckte. Martina kommt aus einem Jäger- und Hundehaushalt und ist mit Hunden groß geworden. Ihre Leidenschaft gehört den Tieren und ihr unermüdlicher Einsatz für unsere vierbeinigen Freunde beschäftigt sie oft bis spät in die Nacht. Zusammen mit ihrem Mann Cornelius Schafmayer, dem Inhaber der Jagdwelt Garlstorf und W.O. Dittmann , hat sie drei Kinder und wohnt in der schönen Lüneburger Heide mit ihren Hunden. Ihr Deutsch-Kurzhaar Deckrüde Jimbo vom Weserland ist ein hochdekorierter Rüde mit makelloser Prüfungslaufbahn. V1 Rüde auf der Dr. Kleemann Zuchtausleseprüfung.

Weitere Artikel

Close