Mit CBD zollfrei verreisen

Wenn man seine Gesundheit mit CBD-Produkten unterstützen möchte, wird man in aller Regel auch nicht im Urlaub und auf Reisen darauf verzichten wollen. Dann stellt sich die Frage, wie andere Länder mit dem Besitz und Gebrauch von CBD-Produkten umgehen. Ist es überall so, wie in Deutschland, dass der Verkehr mit CBD bei einem THC-Gehalt von unter 0,2% legal ist oder sind besondere Bestimmungen zu beachten?

Reisen mit CBD

Nicht überall gelten die gleichen gesetzlichen Bedingungen, wie in Deutschland. Davon ist auch der Besitz von CBD-Produkten nicht ausgenommen. Generell gilt: 

  • Vor Auslandsreisen muss man immer auf die Zollbestimmungen des Einreiselandes achten
  • im EU-Ausland sollten man besonders vorsichtig sein
  • die Schweiz und Holland sowie die USA (je nach Bundesland) gehen liberal mit CBD um
  • Bei Flugreisen innerhalb der EU und den Schengen-Ländern gelten die Einreisebestimmungen des Ziellandes. 

Auch wenn davon auszugehen ist, dass in den meisten Ländern der EU der THC-Grenzwert für CBD Öl vergleichbar dem in Deutschland ist, kommt man nicht umher, sich genauestens vor Reiseantritt zu informieren. In vielen Ländern ist das Angebot von CBD-Produkten noch Neuland, die rechtliche Lage daher noch einem stetigen Wandel unterworfen. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht jeder Zollbeamte den Unterschied zwischen CBD und THC kennt. Man muss nach wie vor davon ausgehen, dass ein gewisses Vorurteil Cannabisprodukten gegenüber auch heute noch besteht, sei es auch aus Unwissenheit. 

Zollkontrollen bei Flüssigkeiten allgemein

Jedem sollte inzwischen bekannt sein, dass man im Handgepäck lediglich Flüssigkeiten bis zu einer Menge von 100 ml mitführen darf. Die kleinen Fläschchen müssen zudem in einer durchsichtigen Plastikhülle eingepackt sein. Solche Flüssigkeiten werden häufig beim Security-Check genauestens untersucht und ggf. konfisziert. Möchte man das umgehen, sollte man sein CBD-Fläschchen besser mit dem Gepäck aufgeben und allgemein so wenig wie möglich mitführen. Alternativ kann man das CBD-Produkt in Form von Kapseln oder in Pulverform mitnehmen.

CBD innerhalb der Schengen-Länder

Zu den Schengen-Ländern gehören die Länder der EU einschließlich Island, Norwegen, Schweiz und Liechtenstein. Hier gibt es – mit Ausnahme der aktuellen Corona-Krise – keine Grenzkontrollen, solange man mit dem Auto oder dem Zug unterwegs ist. Auf Flugreisen oder internationalen Schiffsreisen ist das Risiko von Kontrollen dagegen deutlich höher. 

Bisher gibt es noch keine einheitliche europäische Regelung für den Handel mit CBD Produkten. So liegt in Österreich die THC-Grenze bei 0,3 % statt 0,2 % für Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch kann man innerhalb der EU in der Regel davon ausgehen, dass das Mit- und Einführen von CBD Produkten kein Problem ist, solange der THC-Gehalt von 0,2 % nicht überschritten wird. Nichtsdestotrotz sollte man sich sicherheitshalber über die THC-Grenzwerte im Einreiseland informieren, obwohl sie vermutlich denen in Deutschland gleichen. Am sichersten ist, wer sich von seinem Arzt die Notwendigkeit der CBD-Einnahme mit einer Erklärung bescheinigen lässt [1]. 

CBD und Reisen außerhalb der EU

Man kann davon ausgehen, dass in den Ländern, in denen der Anbau, Konsum und der Verkauf von THC-haltigen Cannabisprodukten legal ist, auch die Einfuhr von CBD Produkten problemlos möglich ist. Umgekehrt kann man mit Problemen rechnen, wenn der Verkauf und Konsum von THC-haltigen Produkten verboten oder zumindest eingeschränkt ist [2]. Vor der Reise in das EU-Ausland ist es besonders wichtig, sich mit der Gesetzeslage des jeweiligen Landes auseinanderzusetzen. Das gilt insbesondere für viele asiatische Länder, wie Thailand, Vietnam und Indonesien (Bali), die sehr strenge Zollbestimmungen haben. In diese Länder sollten man CBD-Öl besser nicht einführen. 

Außerhalb der EU haben Kanada, Urugay und bestimmte Teile der USA liberale Zollregeln, was CBD-Produkte betrifft. 

Reisen in die USA mit CBD Öl

Viele Bundesstaaten der USA haben den Besitz von Cannabis und CBD bereits legalisiert. 2019 war Cannabis für den Eigen- bzw. Freizeitgebrauch in folgenden Staaten der USA legal:

  • Alaska
  • California
  • Colorado
  • Maine
  • Massachusetts
  • Michigan
  • Nevada
  • Oregon
  • Vermont
  • Washington
  • District of Columbia
  • Northern Mariana Islands
  • Guam.

Der medizinische Cannabis-Gebrauch ist in 33 Bundesstaaten einschließlich Washington, DC, legal [1]. Da das Bundesrecht aber den Verkehr mit Cannabisprodukten verbietet, sollte man das Risiko einer Reise mit CBD in die und innerhalb der USA nicht eingehen. CBD-Produkte bekommt man dort an jeder Ecke. es ist also sinnvoller, sich sein CBD-Produkt vor Ort zu besorgen.

Generelle Vorsichtsmaßnahmen

Es ist immer von Vorteil, Dokumente mitzuführen, die strittige Themen erklären und Risiken beim Zoll minimieren. Diejenigen, die Cannabisprodukte auf Rezept erhalten haben, sollten eine ärztliche Bescheinigung mitführen, die erklärt, gegen welche Krankheit das CBD ärztlich verordnet wurde. Das ist im Übrigen bei allen Medikamenten ratsam, die man bei Reisen mit sich führt. 

Beim Mitführen eines freiverkäuflichen CBD-Produktes hilft es, eine Auflistung der Inhaltsstoffe in der Sprache des Ziellandes, oder alternativ in Englisch, mitzuführen. Idealerweise beweist ein entsprechendes Analysezertifikat die Richtigkeit der Angaben. 

Welche Mengen sind erlaubt?

Auch die Menge an CBD-Produkten, die mitgeführt werden dürfen, ist von Land zu Land unterschiedlich. Dabei kommt es auch darauf an, ob es sich um die eingeführte Ware um ein Lebensmittel, Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmitteln handelt. Die genauen Regelungen dazu kann man bei der jeweiligen Botschaft erfragen. In der Regel ist es so, dass man immer genau so viel an Medikamenten, Kosmetika oder Nahrungsergänzungsmittel einführen darf, wie man für die Dauer der Reise benötigt. Bei Inlandsflügen in Kanada ist eine CBD-Höchstmenge von 30g erlaubt [2].

Quellen:

[1] Reisen mit CBD – Wann kann es Probleme geben?, 16.03.2020 in die grüne Oase, abgerufen am 29.03.2020 von https://www.die-gruene-oase.com/cbd/reisen-mit-cbd[2] Reisen mit CBD – So gehst du Ärger am Zoll aus dem Weg, 21.01.2020 in breath organics, abgerufen am 29.03.2020 von https://www.breathe-organics.com/cbd-ratgeber/politik-aktuelles/reisen-mit-cbd/

CBD Zeitgeist Team

Wir sind das CBD Zeitgeist Team - Wir sind CBD Enthusiasten, die regelmäßig die USA besuchen und vom CBD-Hype angesteckt wurden. Wir möchten Licht in das aktuelle Dunkel bringen und Deutschland wertvolles Wissen rund um das Cannabidiol bieten. Wir bieten Dir alle Informationen aus verschiedensten Bereichen, die du für dich und deine Umwelt benötigst und beweisen dir, was du alles mit CBD anstellen kannst.

Weitere Artikel

Close